Springe zum Hauptinhalt
12.11.2021

Erste Herren garantieren Spannung! Oder doch nicht?

Die Vorrunde neigt sich dem Ende. Zumindest für unsere ersten Herren. Denn - Funfact am Rande - unsere dritte Mannschaft hat bis heute noch nicht ein Saisonspiel bestreiten dürfen. Vielleicht klappt es ja heute, wenn um 20:15 endlich das erste Saisonspiel daheim gegen Neuweier starten soll. 

Aber zurück zur ersten Mannschaft, die wie bereits berichtet mit einem 8:8 im ersten Saisonspiel in die Runde gestartet war. Als es im zweiten Spiel mit einem 9:7 weiterging konnten wir schon die ersten Bewertungen für unser Schlussdoppel abgeben. Saisonspiel Nummer 3 ging dann schon wieder 8:8 aus. Gegen Gernsbach hatte man sich zwar etwas mehr ausgerechnet, aber das 8:8 passte zumindest in ein Muster. Spiel 4 gegen Rauental II ging dann erneut 8:8 aus. Irgendwie hat das dann keinen mehr überrascht :D

Im fünften Spiel in Neuweier konnten wir uns dann gar nicht mehr vorstellen, wie das Spiel NICHT über die volle Distanz gehen sollte. Und tatsächlich: Auch hier ging es zum fünften Mal im fünften Spiel ins Entscheidungsdoppel. 8:8! So langsam wurden die ersten Witze gemacht. Kann man UNGESCHLAGEN eigentlich noch absteigen? :D Und am nächsten Tag sollte der Tabellenzweite aus Weitenung empfangen werden. Irgendwelche Wetten?

Eigentlich wollte ich zu diesem Zeitpunkt schon einen Artikel schreiben, nämlich dass die erste Mannschaft in dieser Runde ein Garant für knappe, spannende und auch anstrengende lange Spiele sei. Zum Glück habe ich mit dem Artikel noch einen Tag gewartet. Zum Glück haben wir auch keine Wetten angenommen, denn im sechsten Spiel gegen Weitenung wurde unsere Serie dann gebrochen... Auf höchst unerwartete aber auch erfreuliche Weise.

Zum Beginn des Spiels sah alles so aus wie immer und in unseren Köpfen hat sich der ein oder andere vermutlich schon auf einen langen Sonntagvormittag eingestellt. Doch als Paddy und Seb ihr wackliges Anfangsdoppel doch noch mit 3:2 für sich entscheiden konnten, gingen wir mit drei gewonnenen Doppeln doch überraschend deutlich in Führung. Die Vergangenheit lehrte uns, dass das eigentlich nichts zu sagen hatte, aber dieses Mal blieben wir in der Erfolgsspur! 4:0, 5:0, 6:0. Nanu? Nur noch ein Punkt und wir stehen sicher im Entscheidungsdoppel. Den Punkt machte dann auch Gabriel zum 7:0. Das kann doch nicht mehr ins Entscheidungsdoppel gehen? 8:0. Dann spielte Michael ein super Spiel mit langen und richtig guten Ballwechseln gegen den starken modernen Abwehrspieler Siegfried Hurle, welches Michael dann aber doch verdient mit 3:1 für sich entscheiden konnte. 9:0! Offizieller Endstand. In der Zwischenzeit hatte Paddy auch schon sein zweites Einzel gewinnen können. Das inoffizielle 10:0 also.

Wow. Was heißt das nun für unsere erste Mannschaft? Fünf Spiele in Folge knapp und über die volle Distanz und dann ein tadelloses 9:0. Schwer zu sagen :D Unberechenbar. Vermutlich sind wir derzeit einfach unberechenbar, was es für die kommenden Spiele umso spannender macht. :-)
01.11.2021

RTTC Jahreshauptversammlung 2021

Am Freitag, den 15. Oktober 2021, fand die RTTC Jahreshauptversammlung 2021 statt. 

Nachdem die Tischtennis Saison 2019/2020 Mitte März 2020 neben vielen anderen Ereignissen abgebrochen wurde, hat auch der RTTC seine Aktivitäten heruntergefahren. Der Spielbetrieb wurde stillgelegt, die Halle geschlossen und es konnte auch kein Training mehr stattfinden. Es hieß also zunächst einmal abwarten und die Lage beobachten. Deswegen hat sich der Vorstand des RTTC auch dazu entschlossen die JHV 2019/2020 abzusagen und diese jetzt zusammen mit der JHV 2020/21 nachzuholen. 

Aktivitäten
Auch wenn viele Aktivitäten abgesagt oder verschoben wurden, gab es doch einige Dinge, die sich getan haben:

  • Das RTTC Sommerfest am Wintersdorfer Baggersee im August 2020 konnte erfreulicherweise doch stattfinden. Es tat wirklich gut mal wieder ein paar Vereinskameraden und Freunde persönlich zu treffen und nach der Isolation zusammen zu feiern.
  • Trotz Corona konnten wir unser HaLT-Zertifizierung verlängern und können uns erneut als jugendfreundlicher Verein repräsentieren. Der Dank geht an Patrick Lesniok, der sich bereit erklärt hat, sich für dieses Zertifikat in diesem Bereich weiterzubilden.
  • Der RTTC hat ein Hygienekonzept nach den Vorgaben des Deutschen Tischtennis Bundes, des Tischtennisverbands Baden-Württemberg und der Stadt Rastatt aufgestellt. Somit konnte das Training im September 2020 wieder aufgenommen werden. Die Organisation verlief dabei pragmatisch, so dass wir bis jetzt keinen einzigen Corona-Fall in unseren Reihen zu melden hatten. Vielen Dank an alle, die sich so vorbildlich an die Vorgaben gehalten haben.
  • Für alle Mannschaften wurden neue Trikots bestellt. Hierbei ein großer Dank an Optic Felsner, die sich für ein Trikot-Sponsoring entschieden haben und mit ihrem Logo auf unserem Rücken vertreten sind. Auch die Sparkasse hat uns in diesen schwierigen Zeiten einen Trikot-Zuschuss gewährt und das ohne Gegenleistung.
  • Unsere Homepage wurde überarbeitet und zeigt sich in einem neuen, sehr klaren und übersichtlichen Design mit allen aktuellen Infos rund um den RTTC.
  • Unsere Tischtennisplatten die leichte Mängel aufwiesen wurden verkauft und durch vier neue Platten ersetzt. Damit haben wir wieder genügend Kapazität für unseren Trainings- und Spielbetrieb.


Neuwahlen
Der Vorstand wurde für die vergangen zwei Vereinsjahre von der Versammlung entlastet. Die Kassenprüfern Annegret Pastorini und Georg Foltin bestätigten, dass bei der Prüfung der Kasse Mängel festgestellt wurden. Zudem sprachen sie ein großes Lob an Peter Merz aus, der die Kasse überaus sorgfältig führt.Für die Neuwahlen des Gesamtvorstandes stellten sich folgende Personen zur Wahl auf:

  • Vorsitzender: Patrick Urbanek
  • 2. Vorsitzender: Sebastian Kolodziej
  • Kassenwart: Peter Merz
  • Schriftführerin: Andrea Papia
  • Sportwart: Dominik Geier
  • Jugendwart: Frauke Herm
  • Beisitzer: Riccarda Papia
  • Kassenprüfer: Annegret Pastorini und Georg Foltin

Alle Kandidaten wurden dabei einstimmig gewählt und nahmen ihre Wahl an. Vielen Dank für Einsatz an alle neuen Amtsinhaber und viel Kraft, Spaß und Erfolg bei der Ausübung ihres neuen Amts. 


Ehrungen
Folgende Mitglieder wurden nachträglich für Jahr 2020 geehrt:

  • Tom Riemer (10-jährige Mitgliedschaft)
  • Michael Ehling-Weiss (20-jährige Mitgliedschaft)
  • Sebastian Kolodziej (20-jährige Mitgliedschaft)
  • Patrick Urbanek (20-jährige Mitgliedschaft)
  • Benjamin Urbanek (20-jährige Mitgliedschaft)
  • Merz Willi (50-jährige Mitgliedschaft)

und für das Jahr 2021:
  
  • Lars Kohm (10-jährige Mitgliedschaft)
  • Alexander Lesniok (10-jährige Mitgliedschaft)
  • Patrick Lesniok (10-jährige Mitgliedschaft)
  • Andreas Nixdorf (20-jährige Mitgliedschaft)
  • Riccarda Papia (20-jährige Mitgliedschaft)
  • Valeria Papia (20-jährige Mitgliedschaft)
  • Marc Engelhardt (40-jährige Mitgliedschaft)
  • Holger Grampp (40-jährige Mitgliedschaft)
  • Peter Baumgart (50-jährige Mitgliedschaft)
  • Roland Kaiser (50-jährige Mitgliedschaft)
  • Michael Kaiser (50-jährige Mitgliedschaft)

Herzlichen Glückwunsch an alle Geehrten und vielen Dank für die langjährige Treue zum RTTC!


Jugendaufbau
Das wichtigste Thema für den RTTC in den kommenden Jahren ist der Aufbau des Jugendbereichs. In den letzten Jahren gab es einen stetigen Rückgang der Trainingsteilnehmer bei der Jugend bis hin zu dem Punkt, dass wir kaum noch eine vollständige Jugendmannschaft aufstellen konnten. Ein angemessenes Angebot für unser Jugendtraining war leider kaum vorhanden. Aktionen wie zum Beispiel die Organisation der mini-Meisterschaften haben kurzfristig keine Wirkung gezeigt. Daraufhin wurde kurz vor der letzten geplanten JHV ein Plan aufgestellt, der für mehr Attraktivität und Vereinsleben sorgen soll. Um unseren Jugendlichen und allen Interessierten neuen Nachwuchstalenten auch ein entsprechendes Trainingsangebot bereitzustellen, soll das Jugendtraining dauerhaft mit mindestens zwei Trainern durchgeführt werden. Ein großer Wunsch (bzw. Ziel) ist es, im Training wieder alle verfügbaren Platten mit Jugendlichen zu belegen. Die ersten Maßnahmen zeigen bereits Wirkung und es geht langsam wieder bergauf. Schritt für Schritt will sich er RTTC wieder ein gutes Fundament mit Jugendlichen aufbauen, die Spaß und Freude am Tischtennissport haben.  
03.10.2021

Später Saisonstart größtenteils gelungen

Nachdem die letzte Runde vorzeitig abgebrochen wurde, konnten wir den Saisonstart 2021 gar nicht erwarten. Und doch mussten wir uns noch etwas länger gedulden. Denn für die meisten unserer Mannschaften begann die Saison so spät wie noch nie.

Die einzige Mannschaft, die im September überhaupt ihr erstes Saisonspiel bestreiten durfte war die 1. Herrenmannschaft. Sonntags um 10 Uhr ging es nach Gamshurst. Genau wie im Vorjahr! Und an dieses Spiel hatte man keine guten Erinnerungen... Um so erfreulicher, dass die Jungs dieses Jahr einen viel besseren Start erwischten. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, das am Ende schließlich mit 8:8 unentschieden ausging. Eine gerechte Punkteteilung mit der alle zufrieden sein konnten, auch wenn unsere Jungs dem Sieg einen Ticken näher waren.

Wie es dann richtig geht zeigten dieses Wochenende unsere Jungs und unsere 2. Herren. Im Heimspiel durften unsere Jungs gegen die Spielgemeinschaft Muggensturm-Bischweier ran und konnten in einem spannenden 6:4 beide Punkte sichern! Den Entscheidungspunkt holte Paul im 5. Satz! Und das in seinem allerersten Saisonspiel! Super gemacht!

Die zweiten Herren gewannen ihr Auswärtsspiel später am Abend in Ottenau klar mit 9:2. Das Beeindruckende: Unsere Jungs traten nur zu fünft an, gewannen also jedes Spiel! Weiter so, nächstes Mal dann auch wieder komplett!

Den schwierigsten Saisonstart hatten unsere Damen. Aber diese spielen nach starken Leistungen in den letzten Jahren in dieser Runde auch in der Landesliga, was definitiv eine Herausforderung wird. Gegen starke Bühlerinnen war am Samstag leider nichts zu holen... Aber Kopf hoch und weiter gehts!


Mit 5 von 8 Punkten können wir also von einem größtenteils gelungenen Saisonstart sprechen. Weitere Punkte folgen bestimmt schon diese Woche, wenn auch unsere 3. Herrenmannschaft endlich wieder den Schläger schwingen darf!
05.07.2021

Wir sind wieder da

Januar 2020. Beim Rastatter TTC wird gegrübelt, geplant und gemacht. 2020 sollte ein tolles Jahr werden. Mehr Events, mehr Spannung, mehr Spaß, mehr TTC. Schon mit den Mini-Meisterschaften im Januar fand die erste geplante Veranstaltung statt. Auch im Jugendtraining wurde schon ein Zahn zugelegt. 

Aber dann kam alles anders. Corona hat uns wie alle anderen erwischt. Das Vereinsleben kam weitestgehend zum Erliegen, all die schönen Pläne und Vorhaben, alles musste erstmal auf Eis gelegt werden... Aber natürlich wollen wir uns an dieser Stelle nicht beschweren. Die Bekämpfung der Pandemie war das Wichtigste! Und überhaupt dürfen wir uns als glücklich schätzen, wenn die temporäre Abstinenz unseres gemeinsamen Hobbys, das Schlimmste war, was wir in dieser Situation erleiden mussten. Es gibt Wichtigeres, weshalb wir an dieser Stelle auch nochmal allen Besuchern alles Gute wünschen wollen. Wir hoffen ihr kommt alle gesund durch diese schwere Zeit! 

Aber natürlich freuen wir uns, dass die Sporthallen mittlerweile wieder geöffnet sind und wir wieder Tischtennis spielen können. Es war zwar ein Schlag, aber wir können und wollen wieder aufstehen und weitermachen. 

Deshalb, kommt vorbei! Bei uns im Training, zu Spielen und auch auf unseren sozialen Kanälen und auf der Homepage um nah dran zu bleiben. Bis dann! :-)